Menu

Snowboard, Freestyle und Freeski World Championships St. Moritz Engadin 2025

Im März 2025 wird das Engadin zum Zentrum des internationalen Freestylesports. Die weltbesten Freestyle-Athletinnen und -Athleten aus 35 Nationen treten in den Disziplinen Slopestyle, Halfpipe, Big Air, Cross, Parallel-Riesenslalom, Parallel-Slalom, Aerials und Moguls gegeneinander um Weltmeisterschaftsehren an. 

Back to the Roots! Der allererste Snowboardverein der Schweiz, der «Hangloose Engadin» wurde 1986 in St. Moritz gegründet. Nur ein Jahr später, 1987, wurde die erste Freestyle WM auf Europäischem Boden auf der Corviglia, St. Moritz zusammen mit dem Livigno ausgetragen. 35 Jahre später ist es nun wieder so weit, die Freestyle WM kehrt zurück ins Engadin. Das Engadin hat immer wieder international erfolgreiche SpitzenathletenInnen wie Reto Lamm, Michi Albin, Daniel Sappa, Roberto Furger, die Gebrüder Cla und Fadri Mosca, Ursina und Christian Haller und Nevin Galmarini hervorgebracht.  

Start in
  • 0 Days
  • 0 Hours
  • 0 Minutes

Upcoming Events

11. - 15. Januar 2023
Skicross Europacup &
Junioren Skicross
Corviglia, St. Moritz

Resultate

21./22. Januar 2023
Audi Skicross Tour
Corviglia, St. Moritz
 

Infos

1. - 5. März 2023
FIS Aerials Weltcup
Corviglia, St. Moritz
 

Programm

6. - 10. März 2023
FIS Moguls Europacup
Corviglia, St. Moritz
 

Programm

20. - 26. März 2023
FIS Slopestyle Weltcup Finals
Corvatsch, Silvaplana


Infos

1. April 2023
Snowboard Cross Schweizermeisterschaften
Corviglia, St. Moritz

Infos

12. - 17. April 2023
Slopestyle und Big Air
Schweizermeisterschaften & Europacup
Corvatsch, Silvaplana

Infos

 

SOCIAL WALL

15 Disziplinen. 90 Medaillen.

Im März 2025 treten während zwei Wochen rund 1200 Athleten aus 35 Nationen in 15 Disziplinen gegeneinander an. Dabei werden nicht weniger als 30 Medaillensätze vergeben, insgesamt also 90 Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen!

One Valley. 3 Venues. 30 Competitions.

Die 15 Disziplinen verteilen sich auf drei verschiedene Austragungsorte. Park & Pipe auf dem Corvatsch, Ski- und Snowboardcross, Parallel-Slalom und -Riesenslalom, Aerials und Moguls auf der Corviglia in St. Moritz und Big Air in Champfèr/St. Moritz. 

Corvatsch. Silvaplana

Im Skigebiet Corvatsch, zugehörig zur Gemeinde Silvaplana, liegt die höchstgelegene Bergstation Graubündens mit 3303 Metern über Meer. Der Corvatsch, bedeute «grosser Rabe» auf Rätoromanisch. Hier bieten sich 120 Pistenkilometer zum Austoben an und dank dem einzigartigen Backcountry obendrauf noch unzählige Freeride Routen. 

Das Herzstück des Skigebietes ist der Corvatsch Park, der zu den besten Snowparks in Europa zählt. Neben 44 Jib-Features und 12 Kickern bietet der Corvatsch Park unterhalb der Mittelstation Murtèl auch eine Halfpipe mit 150m Länge, 20m Breite und einer Neigung von 18° und macht so seinem Namen „Freestyle Heaven“ alle Ehre. 

Corviglia. St. Moritz

Der Sportberg von St. Moritz ist seit über 100 Jahren durch die Chantarella-Standseilbahn erschlossen und ist seit jeher ein beliebtes Reiseziel für Skibegeisterte. Hier fanden bereits fünf Ski-Weltmeisterschaften, sowie die Olympischen Winterspiele von 1928 und 1948 statt. Frühaufsteher können den „White Carpet“ von St. Moritz bereits ab 07.45 Uhr morgens nutzen und ihre ersten Schwünge auf den frisch präparierten Pisten ziehen. Auf dem Piz Nair lässt sich das Oberengadiner Tal und seine Seenlandschaft bewundern. 

Champfèr. St. Moritz

Am Fusse des Suvrettagebietes liegt der kleine Ort Champfèr. Dieser gehört zur einen Hälfte zu St. Moritz und zur anderen Hälfte zu Silvaplana. Die Trennlinie bildet der Fluss «Ova da Suvretta». Die grosse Wiesenfläche «Grevas» die dem Big Air Competition Platz bietet, liegt auf Gemeindegebiet von St. Moritz. 

Snowboard

Freestyle & Freeski